10 Podestplätze für den SVE Mendig bei den Rheinlandmeisterschaften im Doppel

Nach dem Erfolg mit 9 Medaillen im letzten Jahr konnte sich die Mendiger Badminton-Jugend in diesem Jahr noch weiter steigern. Am vorletzten Wochenende in Niederbiber gewannen sie 3 Titel und insgesamt 10 Medaillen. Rheinlandmeister wurden Vivian Wölwer mit ihrer Plaidter Partnerin Katharina Rohbeck in der Altersklasse U15, Antonia Remakulus und Michal Janzen im Mixed U15 und Yasmin Chalgoum mit Susanne Frick aus Trier (U17). Mit diesen Resultaten werden sich sicherlich einige Mendiger für die Südwestdeutschen Meisterschaften qualifizieren, wo die besten Spieler aus Rheinland-Pfalz, Thüringen, Hessen und dem Saarland gegeneinander antreten.
Alle Ergebnisse der Mendiger:
U15 Mädchendoppel: Vivian Wölwer (1.) ;
U15 Jungendoppel: Michael Janzen (2.)
U15 Mixed: Antonia Remakulus und Michael Janzen (1.), Nicola Remakulus (3.), Vivian Wölwer (4.),
U17 Mädchendoppel:  Yasmin Chalgoum (1.) Kathrin Forster (3.), Antonia Remakulus (4.), Vivian Wölwer (8.), Alina Frevel und Alina Breuer (10.=
U17 Jungendoppel: Michael Janzen (5.)
U17 Mixed: Antonia Remakulus (2.), Kathrin Forster und Michael Janzen (3.). Yasmin Chalgoum (4.), Vivian Wölwer (9.)
U19 Mädchendoppel:  Antonia Remakulus (3.),  Yasmin Chalgoum (4.) Kathrin Forster (7.),
U19 Mixed: Yasmin Chalgoum (2.)

Rekordteilnahme bei der 1. Südwestdeutschen Rangliste

Für die 1. Südwestdeutsche Rangliste, die am vorletzten Wochenende in Saarbrücken ausgetragen wurde, konnten sich insgesamt sechs Mendiger Jugendspieler qualifizieren. Da Nicola Remakulus und Kathrin Forster wegen Krankheit bzw. Urlaub nicht teilnehmen konnten, startete Jugendwart Dirk Remakulus mit Theresa Kopp, Antonia Remakulus, Yasmin Chalgoum und Michael Janzen ins Saarland, wo die besten Spieler aus Hessen, Thüringen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland antraten. Für Theresa Kopp (U13 Einzel), Michael Janzen (U15 Doppel) und Yasmin Chalgoum (U17 Einzel und Doppel) war es jeweils die erste Teilnahme. Im Mädcheneinzel U13 konnte Theresa Kopp sensationell ihr 1. Spiel gewinnen und wurde 8. von 16 Teilnehmern. Michael Janzen verlor mit seinem Doppelpartner Lennard Wendel aus Bad Marienberg äußert knapp das erste Spiel gegen die an vier gesetzte Paarung mit 18:21 und 19:21. Sie belegten nach spannenden Spielen den 7. Rang. Auch Yasmin Chalgoum konnte in der Altersgruppe U17 alle Spiele sehr ausgeglichen gestalten und belegte letztlich im Einzel Platz 15 und im Doppel Platz 7. Ein sensationelles Ergebnis erzielte Antonia Remakulus im Einzel U15. Nachdem sie im Doppel mit ihrer Partnerin Annika Rohbeck aus Plaidt einen für sie eher enttäuschenden siebten Platz erreichte, konnte sie im Einzel alle Gegnerinnen besiegen und ins Finale einziehen. Hier musste sie sich der an eins gesetzten Julia Wang aus Ludwigshafen geschlagen geben. Äußerst zufrieden zeigte sich Dirk Remakulus: „Alle Mendiger Spieler haben gezeigt, dass sie auf diesem überregionalen Level mithalten können. Diese tolle Entwicklung ist auch Lohn der hervorragenden Trainerarbeit von Igor Chesnitzkyy und Julian Daum.“

Vereinsmeisterschaft

Am Donnerstag, 19.06.14 startet, wie jedes Jahr an Fronleichnam, ab 9:30 Uhr unsere traditionelle Vereinsmeisterschaft. Dabei sind folgende Disziplinen und Startzeiten geplant:

  • 9:30 Uhr Einzelwettkämpfe Senioren, Jugend U15 und Jugend U19
  • 14:00 Uhr Bambini-Familien-Turnier (bis 11 Jahre)
  • ab 14:00 Uhr Doppelwettkämpfe Senioren/Jugend nach dem Hein’schen-System

Die Einzelwettkämpfe finden in gewohnter Form statt, wobei die Ergebnisse natürlich direkte Auswirkungen auf unser neues Ranglistensystem haben.  Hervorzuheben ist das Doppelturnier nach dem Hein’schen-System. Hier werden die Doppelpaarungen so zusammengestellt, dass geübte und ungeübte Spieler miteinander spielen und alle Spiele möglichst spannend verlaufen werden. Beim Bambini-Familien-Turnier können die Kinder (bis 11/12 Jahre) zusammen mit Vater oder Mutter ein Doppel gegen andere Familien spielen. Bei vereinfachten Regeln steht in diesem Turnier nicht das Gewinnen, sondern der Spaß im Vordergrund, so dass auch ungeübte Eltern Freude haben werden. Geschwisterkinder dürfen natürlich auch gerne teilnehmen.

Für einen kleinen Mittagsimbiss ist gesorgt. Bitte gebt Dirk Bescheid, ob ihr mitmacht. So können wir besser planen. Wir hoffen, dass das Turnier ein spaßiger Erfolg wird.

Mannschafts-Rheinlandmeister U15

Wir sind Mannschafts-Rheinlandmeister U15!!! Großartige Leistung! Wir sind stolz auf euch!

Am Wochenende trafen sich in Trier die jeweiligen Sieger und Zweiter der Bezirksgruppen zum großen Finale der Minimannschaftsmeisterschaften des Rheinlandes. Das Mendiger U15-Team fuhr nicht ganz ohne Erwartungen dorthin, da in der Saison die Gruppe ohne Punktverlust gewonnen wurde. Mit Kathrin Forster, Michael Janzen, Vivian Wölwer,  Antonia und Nicola Remakulus trat man mit einem sehr jungen Team an. Das erste Spiel konnte mit 5:1 gegen die U15-Mannschaft von Lieser gewonnen werden. Da der Favorit Bad Marienberg gegen den gleichen Gegner 6:0 gewonnen hatte, musste im letzten Gruppenspiel ein Sieg her, um ins Endspiel einzuziehen. Mit einer grandiosen Mannschaftsleistung konnten beide Doppel und das erste und dritte Einzel von Antonia und Michael gewonnen werden. So dass bei einer 4: 1 Führung die angeschlagene Nicola ihr Spiel schenken konnte. Ähnlich verlief das Endspiel gegen Plaidt. Nach einer sicheren 4:0 Führung konnte man die angeschlagenen Spieler schonen und den Titel letztlich souverän mit 4:2 für sich gewinnen.

Der Erfolg dieses sehr jungen Teams, welches bis auf Kathrin so auch im nächsten Jahr in dieser Altersklasse spielen kann, zeigt, dass sich die Jugendarbeit beim SVE Mendig Abt. Badminton enorm weiterentwickelt hat. ‚Erst vorletztes Wochenende hatten wir wieder 3 Spielerinnen bei den Südwestdeutschen Meisterschaften und letztes Jahr sogar 2 Spielerinnen bei den Deutschen Meisterschaften.‘ sagt Trainer und Jugendward Dirk Remakulus. „Mit zusätzlichen Hallenkapazitäten in Wehr und weiteren qualifizierten Trainern haben wir nun fast professionelle Voraussetzung für die Förderungen der jungen Talente.“ Tatsächlich können nun Jugendliche fast täglich ihrem Lieblingssport nachgehen und werden zum Teil sogar im Individualtraining einzeln gefördert.

Gesucht wird dabei die nächste Generation: Wer im Alter zwischen 7 und 11 Jahren ist und Lust auf einen schnellen, rasanten Sport hat, kann gern zu einem Probetraining am Freitag ab 16:00 Uhr in die Kreissporthalle Obermendig, Fallerstraße kommen. Wer Fragen dazu hat, kann sich gerne an Dirk Remakulus (02636/5399115) wenden.

Ein großes Dankeschön an alle unsere Sponsoren

Ein großes Dankeschön an alle unsere Sponsoren, die uns seit einigen Jahren immer mit Sach- und Geldspenden unterstützten.
Aktuellstes Projekt: Sponsoring der neuen Teamwear für unsere Schüler- und Jugendmannschaften und die Seniorenmannschaften! Hier besonderer Dank an: Vulkan Brauerei, Firma Waldecker, Metzgerei Adams!!!! Ohne eure Unterstützung hätten wir vieles in der Form nicht realisieren können!