Badminton-Minimeisterschaft U12 – 2.Mannschaftspieltag in Trier-Tarforst

Am letzten Samstag ging es für unsere U12er Mannschaft nach Trier-Tarforst zum 2. Mannschaftspieltag der Saison. Die Gegner an diesem Tag: TB Andernach, FSV Trier-Tarforst und Lieser/Noviand.

Konnte man sich im 1. Mannschaftsspiel noch klar mit 5:1 gegen Andernach durchsetzen, wurde es dieses Mal ein Nervenspiel. Das erste Doppel mit Anita Bunjaku und Jella Strahl wurde leider in zwei Sätzen (15:21 und 13:21) verloren. Jolina Nick und Anika Assenmacher im zweiten Doppel, konnten ihr Spiel klar für sich entscheiden (21:11 und 21:12). Danach folgten die vier Einzelspiele.

An Setzplatz 1 gesetzt, hatte Jolina die schwerste Gegnerin und verlor ihr Spiel, trotz großem Kampfgeist, klar in zwei Sätzen. Auch im 2. Einzel, das Anita Bunjaku bestritt, war der Gegner zu stark. So stand es 1:3. Im dritten Einzel ließ Jella Strahl ihrer Gegnerin keine Chance. Jetzt kam es im letzten Einzel drauf an. Jakob Nolden machte es am Ende noch mal spannend, konnte aber letztendlich den Sieg in zwei Sätzen für sich verbuchen und sicherte Mendig damit das 3:3 Unentschieden gegen Andernach.

In den beiden folgenden Spielen gegen Trier-Tarforst und Lieser/Noviand waren die Gegner einfach zu stark und beide Spiele gingen klar verloren mit 0:6 und 1:5.

Nach den zwei Spieltagen stehen wird dennoch vorläufig auf einem sehr guten 2. Platz (von 5 Mannschaften) und hoffen nun auf einen guten dritten und letzten Spieltag im Januar. Ein tolles Ergebnis für die junge Mannschaft, für die es die erste Teilnahme in U12 ist.

 

 

Tolle Erfolge bei der Deutschen Rangliste in Hofheim

Am vergangenen Wochenende fand in Hofheim (Hessen) die 1. Deutsche Rangliste in der Altersklasse U13/U19 statt. Aufgrund der guten Platzierung bei der Südwestdeutschen Rangliste konnte sich Antonia Remakulus vom SVE Mendig im Mixed und im Doppel in der Altersklasse U19 für die Deutsche Rangliste qualifizieren. 
Das Turnier begann am Samstagmorgen mit dem Mixed. Das erste Spiel konnte Antonia mit ihrem Partner Benjamin Witte (SV GutsMuths Jena) für sich entscheiden. Auch das Viertelfinale gewannen die Beiden souverän. Im Halbfinale trafen sie dann auf die Nummer eins gesetzten und mussten sich 21:19 21:17 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3 unterlagen sie ihren Gegner sehr knapp, sodass letztendlich ein sehr guter vierter Platz belegt wurde.
Am Sonntag gewann Antonia mit ihrer Partnerin Annica Rohbeck (BC Remagen) das erste Spiel deutlich. Im Viertelfinale mussten sie sich gegen die späteren Siegerinnen 21:16 23:21 knapp geschlagen geben. Nachdem das dritte Spiel verloren wurde, konnte das Spiel um Platz 7 gewonnen werden. 
Mit dem 4. und 7. Platz auf einer deutschen Rangliste konnte Antonia die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte erzielen. Diese Ergebnisse versprechen einiges für die 2. Deutsche Rangliste und die Deutsche Meisterschaft. 

Zwei Rheinlandmeistertitel, vier Vizerheinlandmeister und vier 3. Plätze

Erfolgreiche Rheinlandmeisterschaften U11-U19 in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed für die Badmintonspieler/-innen des SVE Mendig Badminton

Acht Mendiger Spielerinnen und Spieler durften bei den Einzel-Rheinlandmeisterschaften in Linz an den Start gehen. Für die U11er Spieler war es die erste Teilnahme bei so einem wichtigen Turnier.

Alle Spielerinnen und Spieler haben ihr Bestes gegeben. Zwei Spielerinnen standen sogar auf dem Siegertreppchen und konnten einen Pokal entgegennehmen. Anita Bunjaku erspielte sich einen tollen 2. Platz und wurde Vize-Rheinlandmeisterin in der Altersklasse U11. Jella Strahl konnte sich den 3. Platz sichern. Anika Assenmacher erreichte Platz 6, Zoe Idczak Platz 7. Jakob Nolden und Julian Dahm, Platz 7 und 8.

In der Altersklasse U13 erreichte Sina Chalgoum bei sehr starker Konkurrenz einen guten 4. Platz.

Philipp Kaiser belegte den 5. Platz in der U19er Konkurrenz.

Bei den Doppel- und Mixed-Rheinlandmeisterschaften in Remagen setzten die die Mendiger noch eine Schippe drauf und standen am Ende alle auf dem Siegertreppchen und erreichten folgende Platzierungen:
1. Platz MD U11: Jella Strahl – Anita Bunjaku
2. Platz JD U11: Julian Dahm – Jakob Nolden
2. Platz MD U13: Sina Chalgoum – Christin Achter (Remagen)
3. Platz MX U13: Sina Chalgoum – Daniel Nilges (Bad Marienberg)
3. Platz MD U15: Sina Chalgoum – Victoria Miltz (Plaidt)
1. Platz MD U19: Antonia Remakulus – Annica Rohbeck (Remagen)
3. Platz JD U19: Philipp Kaiser – Lasse Lutgen
2. Platz MX U19: Antonia Remakulus – Philipp Kaiser
 

Eine großartige Leistung des Schüler- und Jugendkaders der Abteilung Badminton des SV Eintracht Mendig, der sich stetig weiterentwickelt und von einem engagierten und ausgebildeten Trainerteam betreut und gefördert wird.

Der Verein bedankt sich bei allen Beteiligten, die die Jugendarbeit so engagiert unterstützen.

1. Oliver-Minicup 2018

SVE Badminton Mendig:

Tolle Ergebnisse beim 1. Oliver-Minicup am 04.03.18 in Adenau

3 Teilnehmer = 3 x Goldmedaille

So die tolle Bilanz des Mendiger Badminton-Nachwuchses am letzten Sonntag.

In der Gruppenphase konnten sich Jella Strahl, Anita Bunjaku und Julian Dahm direkt behaupten und sich in der jeweiligen Altersklasse den Gruppensieg sichern. Bei den anschließenden Halbfinalen musste schon härter gekämpft werden und die Spiele fielen knapper aus. Dann in den Finalen war der Kampfgeist geweckt, wurden die letzten Kraftreserven voll ausgeschöpft und die Nerven behalten. Am Ende standen alle drei Mendiger ganz oben auf dem Treppchen und konnten ihre Goldmedaillen und Urkunden stolz in Empfang nehmen.

Hier die Ergebnisse:

U10 Mädchen: 1. Platz Jella Strahl
U10 Jungen: 1. Platz Julian Dahm
U11 Mädchen: 1. Platz Anita Bunjaku

Durch die tollen Platzierungen gab es auch ganz viele Punkte für die Gesamtwertung. Am Jahresende werden die Punkte aller 3 Oliver-Minicups zusammenaddiert und die Gesamtsieger ermittelt. Der Anfang ist also gemacht.

                            v.l.n.r.: Julian Dahm, Anita Bunjaku, Jella Strahl

Der 2. Oliver-Minicup findet am 14. April in der Kreissporthalle Mendig statt. Alle sind herzlich eingeladen, bei einem Stückchen Kuchen und einer Tasse Kaffee, die Kinder anzufeuern.

Erfolgreiche Rheinlandrangliste für unsere Jugend

Am vergangenen Wochenende fand die Einzel Rheinlandrangliste in Koblenz statt, an der 4 Mendiger Spieler/-innen gute Platzierungen erreichten.
In der Altersklasse U13 startete Sina Chalgoum.
Sie konnte alle ihre Gruppenspiele gewinnen und musste danach gegen die jeweils zwei anderen Gruppenersten spielen. Bei diesen Spielen musste sie sich leider geschlagen geben, sodass letztendlich ein dritter Platz bei ihr rauskam.
In der AK U19 traten Philip Kaiser, Vivian Wölwer und Antonia Remakulus an. Nachdem Philip sein erstes Spiel in drei Sätzen knapp für sich entscheiden konnte, gewann er alle anderen Spiele sehr deutlich, sodass er selbst im Finale keine Probleme hatte und Erster wurde.
Vivian verlor leider ihr erstes Spiel. Die weiteren Gruppenspiele konnte sie jedoch gewinnen, sodass sie letztendlich zweiter in ihrer Gruppe wurde und dann gegen die zwei zweiten aus der anderen Gruppe spielen musste. Ein Spiel konnte sie für sich entscheiden, das andere Spiel verlor sie in drei Sätzen knapp. Sie ging mit einem fünften Platz aus dem Turnier.
Antonia konnte souverän alle ihre Gruppenspiele gewinnen. Jetzt musste sie noch zwei Spiele gegen die jeweiligen anderen Gruppenersten bestreiten. Ihr erstes Spiel konnte sie für sich entscheiden. Das letzte Spiel verlor sie dann in drei Sätzen. Da ihre Gegnerin aus dem letzten Spiel jedoch gegen die Gegnerin aus dem vorherigen Spiel verloren hatte und somit jeder der drei Gruppenersten ein Spiel gewonnen hatte, kam es nun auf das Satz Verhältnis an, bei dem Antonia vorne lag und somit ebenfalls Erster wurde.
Sehr erfreut über die guten Leistungen gingen die Mendiger mit einem 5.- einem 3.- und zwei 1. Plätzen aus dem Turnier.

GUTES ABSCHNEIDEN BEI DER SWD im Doppel U17 & U18

Am vorletzten Wochenende (13.1.-14.1) gingen zwei Mendiger Spielerinnen bei der Südwestdeutschemeisterschaften in Ilmenau in Thüringen an den Start.
Durch die guten Platzierungen bei den Rheinladmeisterschaften qualifizierten sich insgesamt 4 Spieler/-innen aus Mendig für das Turnier.
Michael Janzen und Philipp Kaiser konnten jedoch krankheitsbedingt nicht antreten, sodass nur Vivian Wölwer und Antonia Remakulus in der Altersklasse U17 bzw. U19 starteten.
Im Einzel musste sich Vivian Wölwer gegen die an zwei gesetzte Gegnerin geschlagen geben. Auch Antonia Remakulus verlor sehr knapp in drei Sätzen gegen ihre Konkurrentin. Aufgrund des K.O. Systems waren die Beiden in der Einzeldisziplin ausgeschieden.
Im Mixed U19 spielte Antonia mit ihrem rheinländischen Partner Lennard Wendel und auch sie mussten sich gegen die an zwei Gesetzten im 1. Spiel geschlagen geben.
Im Doppel spielte Vivian mit Katharina Rohbeck aus Remagen, sie konnten das erste Spiel für sich entscheiden. Das zweite Spiel verloren sie jedoch, sodass letztlich ein guter dritter Platz raus kam. Auch Antonia Remakulus bezwang mit ihrer Partnerin Annika Rohbeck die Gegner der ersten Runde, verloren dann das zweite Spiel in drei Sätzen gegen die an Eins gesetzte Paarung äußerst knapp und wurden letztendlich ebenfalls Dritter.
Erfreut über die guten Leistungen und die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft traten sie den langen Heimweg an.

 

VIVIAN WÖLWER & TONI REMAKULUS

Wir trauern um Erik Meijs

Foto: RENELAGERWAARD.NL

Wir sind total fassungslos, bestürzt und unendlich traurig über den Tod unseres Trainers Erik Meijs. Seine offene herzliche Art, sein Lachen und seine ganze positive Ausstrahlung werden uns immer im Gedächtnis bleiben. Unser ganzes Mitgefühl gilt Birgit und seiner Familie. Mach´s gut Erik. Wir werden dich nicht vergessen!